Frosch, Wasser & Co
www.laubfrosch-hannover.com

Frühjahrs-Feenkrebs © U. Manzke

Nachweise und Verbreitung der Großbranchiopoden in Deutschland
TK-25-Nachweiskarten

Für Hinweise und Fundmeldungen zu Vorkommen von Urzeitkrebsen in Deutschland, Skandinavien und "Rest-Europa" bin ich dankbar.
Die Funddaten werden von mir "seriös" und projektbezogen gehandhabt.
Funde aus Deutschland würde ich gerne für mein Manuskript "Besiedlungsgeschichte der Urzeitkrebse in Deutschland" (Arbeitstitel) und die spätere Veröffentlichung dazu nutzen. Alle "Melder" werden dort namentlich genannt (sofern erwünscht, und erhalten einen Sonderdruck/PDF).
Desweiteren würde ich diese Funddaten auch gerne für die ehrenamtlichen Projekte "Neubearbeitung der Rote Liste Großbranchiopoden Deutschlands"(ehrenamtliche Betätigung; vgl. Artportrait des Monats beim Rote Liste Zentrum) sowie das im Frühjahr 2021 gestartete internationale Projekt "Verbreitung der Großbranchiopoden in der Westpaläarktis" nutzen. Hier wären auch weitere Fundmeldungen aus Europa, Nordafrika entlang der Mittelmeerküste bis zur Türkei hilfreich. Dieses Projekt wird von dem Östterreicher Tobias Schernhammer geleitet und koordiniert. Im Grunde genommen geht es dabei um eine Neufassung - und eine geographische Erweiterung des Bezugsraumes - der Arbeit von "Brtek & Thiery (1995): The geographic distribution of the European Branchiopods (Anostraca, Notostraca, Spinicaudata, Laevicaudata)." Eine Internetseite zu dem Projekt wird vorbereitet, aktuell, siehe die österreichische Webpräsenz: http://www.argeurzeitkrebse.wordpress.com/ .

Kontakt

Nachweiskarten auf TK-25 Rasterbasis, hier "Frühjahrsarten"
und Suchraumkarte (= potenzielle Vorkommensgebiete,
vgl. PDF "Aufruf zur Meldung von Funden der Großbranchiopoden in Deutschland"

Weitere Arten, derzeit in Bearbeitung:

Branchipus schaefferi (wird überarbeitet), Triops cancriformis (wird überarbeitet).

Suchraumkarte Frühjahrsarten der Urzeitkrebse in Deutschland © Uwe Manzke

Frühjahrsarten: Eubranchipus grubii, Lepidurus apus, Tanymastix stagnalis, Lynceus brachyurus - Suchraumkarte auf der Basis von TK 25-Rastern in Deutschland (Stand: 26. April 2021; Kartengrundlage: verändert und ergänzt n. Bundesamt für Naturschutz BfN)

Dargestellt sind die bekannten Nachweise von E. grubii, und untergeordnet L. apus in Deutschland sowie die potenziellen Vorkommensbereiche ohne Fundnachweise (= Suchräume ), beziehungsweise ohne aktuellen Nachweis (nach 2000).
Gerne stelle ich detailliertere Informationen auf Anfrage zur Verfügung.

Vergleiche: PDF "Aufruf zur Meldung von Funden der Großbranchiopoden in Deutschland"

Nachweise von Artemia spec. in Deutschland © Uwe Manzke

Artemia spec. - Nachweise in Deutschland auf der Basis von TK 25-Rastern (Stand: 10. Juli 2021; Kartengrundlage: verändert und ergänzt n. Bundesamt für Naturschutz BfN)

Nachweise von Eubranchipus grubii in Deutschland © Uwe Manzke

Eubranchipus grubii - Nachweise in Deutschland auf der Basis von TK 25-Rastern (Stand: 26. April 2021; Kartengrundlage: verändert und ergänzt n. Bundesamt für Naturschutz BfN)

Nachweise von Tanymastix stagnalis in Deutschland © Uwe Manzke

Tanymastix stagnalis - Nachweise in Deutschland auf der Basis von TK 25-Rastern (Stand: 26. April 2021; Kartengrundlage: verändert und ergänzt n. Bundesamt für Naturschutz BfN)

Nachweise von Chirocephalus diaphanus in Deutschland © Uwe Manzke

Chirocephalus diaphanus - Nachweise in Deutschland auf der Basis von TK 25-Rastern (Stand: 26. April 2021; Kartengrundlage: verändert und ergänzt n. Bundesamt für Naturschutz BfN)

Nachweise von Streptocephalus torvicornis in Deutschland © Uwe Manzke

Streptocephalus torvicornis - Nachweise in Deutschland auf der Basis von TK 25-Rastern (Stand: 10. Juli 2021; Kartengrundlage: verändert und ergänzt n. Bundesamt für Naturschutz BfN)

Nachweise von Lepidurus apus in Deutschland © Uwe Manzke

Lepidurus apus - Nachweise in Deutschland auf der Basis von TK 25-Rastern (Stand: 26. April 2021; Kartengrundlage: verändert und ergänzt n. Bundesamt für Naturschutz BfN)

Nachweise von Limnadia lenticularis in Deutschland © Uwe Manzke

Limnadia lenticularis - Nachweise in Deutschland auf der Basis von TK 25-Rastern (Stand: 26. April 2021; Kartengrundlage: verändert und ergänzt n. Bundesamt für Naturschutz BfN)

Nachweise von Lynceus brachyurus in Deutschland © Uwe Manzke

Lynceus brachyurus - Nachweise in Deutschland auf der Basis von TK 25-Rastern (Stand: 26. April 2021; Kartengrundlage: verändert und ergänzt n. Bundesamt für Naturschutz BfN)

Nachweise von Leptestheria dahalacensis in Deutschland © Uwe Manzke

Leptestheria dahalacensis - Nachweise in Deutschland auf der Basis von TK 25-Rastern (Stand: 26. April 2021; Kartengrundlage: verändert und ergänzt n. Bundesamt für Naturschutz BfN)

Quellen für die Nachweiskarten (Auswahl)

Die Angaben in den Karten beruhen auf Einzelmeldungen vieler Gewährsleute und auf den unten genannten Quellen (Auswahl), sowie vieler weiterer  Originalarbeiten. In anonymisierter Form eingearbeitet wurden auch die freundlicherweise zur Verfügung gestellten Daten der "Datenbank Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume Schleswig-Holstein/Faunistisch-Ökologische Arbeitsgemeinschaft e.V." ("Datenbank LLUR/FÖAG"; vgl. WINKLER & DREWS 2009) und des Tierartenerfassungsprogramms des Niedersächsischen Landesamtes für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN; vgl. MANZKE 2014), hier soll vor allem den vielen Ehrenamtlichen gedankt sein. PDF über die Verbreitung der Anostraca und Notostraca in Niedersachsen können bei mir angefordert werden. Auch kann ich bei weiteren Literaturanfragen/-recherche evtl. helfen.

Für Hinweise und Fundmeldungen zu Vorkommen von Urzeitkrebsen, vor allem in Deutschland bin ich dankbar. Kontakt

Quellen, Auswahl: Aus Platzgründen beschränke ich mich auf jüngere zusammenfassende Übersichtsarbeiten (Reviews), und ausgewählte originäre Publikationen (für mögliche Ergänzungen bin ich dankbar).

Arnold (1986), Bößneck (2006), Buhk (1950), Burmeister (1988, 2000, 2008), Creutz (1989), Dietze (2008), Engelmann & Hahn (2004), Engelmann, Reissmann, Heidenreich & Simon (2014), Flößner (1972), Gillandt, Martens & Wilkens (1983), Heidecke & Neumann (1987), Grabow (1998), Hartl (2014), Heckes, Hess, Burmeister & Hansbauer (2016), Joost (1971), Königstedt & Königstedt (1993), Maier & Tessenow (1983), Maier (1998), Manzke (2014), Manzke, Klug & Thöming (2014), Martens (2008, 2014), Neumann & Heidecke (1989), Nicolai (1994), Pohl & Gugel (1997), Pryswitt (2008), Rieder (1979), Rieder, Grössle, Havelka & Ott (1979), Simon (1987), Stephan & Schwarz (2003), Unruh, Berbig & Zehle (2009), Winkler & Drews (2009), Zettler (2013), Zuppke (2014).